AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Registrierung und Teilnahme an der virtuellen Veranstaltung

Veranstalter ist:

Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB)

Hamburger Straße 131

22083 Hamburg

vertreten durch die Geschäftsführung Frau Dr. Sandra Garbade

(nachfolgend auch Veranstalter genannt)

Beauftragt mit der Durchführung der Registrierung ist:

Universität Hamburg Marketing GmbH

Feldbrunnenstr. 9

20148 Hamburg

Tel: +49 40 42838-9301

hibb-tagung@uni-hamburg.de

vertreten durch ihren Geschäftsführer Dr. rer. nat. René Vossen

(nachfolgend - UHHMG - genannt)

1. Parteien und Vertragsschluss

Die virtuelle Veranstaltung wird vom Veranstalter angeboten und durchgeführt. Die UHHMG übernimmt im Auftrag des Veranstalters die Organisation der virtuellen Veranstaltung und führt für diesen in Stellvertretung die Anmeldung und Registrierung zur virtuellen Veranstaltung durch. Vertragspartner des Teilnehmers bleibt dessen ungeachtet allein der Veranstalter.

Die Registrierung für die Teilnahme an der virtuellen Veranstaltung ist ausschließlich über den Link https://kunden.uhh-marketing.de/register/hibb/ möglich. Der Vertrag über die Teilnahme an der Veranstaltung kommt nicht bereits mit der Registrierung, sondern erst nach Bestätigung durch eine gesonderte Bestätigungsemail, die dem Teilnehmer automatisiert aus dem System, EXPO-IP GmbH (https://virtuelle-veranstaltungen.expo-ip.com/) zugestellt wird, zur technischen Umsetzung des Fachtages zu Stande. Zum Nachweis der ordentlichen Zustellung der Bestätigung genügt das Sendeprotokoll.

Die Teilnehmerzahl an der virtuellen Veranstaltung und an den Workshops ist begrenzt. Die Zulassung erfolgt jeweils nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung.

2. Leistungen des Veranstalters

Der Veranstalter stellt dem Teilnehmer durch die UHHMG den Zugang zur virtuellen Veranstaltung online zur Verfügung. Die UHHMG und der Veranstalter schulden keinen bestimmten Erfolg und übernehmen keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit im Hinblick auf Veranstaltungsinhalte.

3. Verpflichtungen der Teilnehmer

3.1 Dem Teilnehmer ist es untersagt, seinen Benutzernamen und das Passwort für die virtuelle Veranstaltung an Dritte weiterzugeben und die Kenntnisnahme von Dritten zu dulden und/oder zu ermöglichen.

3.2 Dem Teilnehmer ist es untersagt, strafbare Inhalte jeglicher Art, insbesondere pornographische, gewaltverherrlichende oder solche Inhalte, die gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet sind, sowie Propagandamittel und Kennzeichen verfassungswidriger Parteien oder ihrer Ersatzorganisationen zu verbreiten oder zugänglich zu machen.

3.2 Bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung oder von wesentlicher Vertragsverletzungen eines Teilnehmers kann der Zugang zur virtuellen Veranstaltung so lange gesperrt werden, bis der Vorgang geklärt ist. Bei schwerwiegenden Verstößen kann das Vertragsverhältnis fristlos gekündigt werden.

4. Technische Voraussetzungen

4.1. Rechtzeitig vor Beginn der virtuellen Veranstaltung erhält der Teilnehmende einen Link zum Abruf der virtuellen Veranstaltung. Der gesamte Inhalt der virtuellen Veranstaltung liegt auf Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland bereitgestellt durch die EXPO-IP GmbH. Weiterhin wird über die von EXPO-IP GmbH zur Verfügung gestellten Plattform auf die Videotelefonie-Software „Webex“ des Anbieters Cisco Systems, Inc. weitergeleitet.

4.2 Zur Wahrnehmung der Inhalte sind technische Voraussetzungen durch den Teilnehmenden zu erfüllen: Für eine reibungslose Nutzung empfehlen wir die Browser Firefox oder Chrome zu verwenden. Weiterhin ist es wichtig, über eine ausreichende Internetverbindung sowie Mikrofon und einen Lautsprecher zu verfügen. Für eine aktive Teilnahme an der Veranstaltung ist ein Mikrofon und eine Kamera notwendig.

4.3 Der Veranstalter und die UHHMG übernehmen keine Haftung und garantieren nicht dafür, dass die virtuelle Veranstaltung innerhalb der konkreten Hard- und Softwareumgebung des vom Teilnehmenden verwendeten digitalen Mediums (PC, Tablet, Smartphone) ordnungsgemäß durchzuführen ist.

4.4 Die virtuellen Veranstaltung steht Teilnehmenden in der Regel von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr Verfügung. Der Zugriff durch Teilnehmer ist dann nicht möglich, wenn Wartungsarbeiten zur Sicherstellung des Betriebs der Hard- und Software durchführen sind. Die regelmäßigen Wartungsarbeiten werden nach Möglichkeit täglich zwischen 03:00 und 04:00 Uhr MEZ durchgeführt. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass es aufgrund besonderer Umstände erforderlich ist, auch während der üblichen Nutzungszeit Arbeiten durchzuführen. Hierbei kann es zu Störungen des Datenabrufs kommen.

5. Entgelt

Für die Registrierung und Teilnahme an der virtuellen Veranstaltung wird kein Entgelt fällig.

6. Absage oder Änderung der Veranstaltung

6.1 Der Veranstalter behält sich vor, die virtuelle Veranstaltung ohne Angabe von Gründen abzusagen. Im Falle einer Absage der Veranstaltung informiert die UHHMG die Teilnehmer, nachdem sie Kenntnis von der Absage erhalten hat. Ansprüche aufgrund der Absage sind ausgeschlossen.

6.2. Änderungen des Veranstaltungsprogramms aufgrund unvorhergesehener Umstände, kurzfristiger Absagen von Referent:innen oder aus vergleichbaren Gründen sind jederzeit unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung möglich und berechtigen den Teilnehmenden nicht, etwaige Ansprüche gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen.

7. Haftung

7.1. Der Veranstalter haftet für entstehende Schäden lediglich, soweit diese auf einer Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht oder auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht ist die Haftung auch im Fall fahrlässigen Verhaltens auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt. Eine wesentliche Vertragspflicht ist bei den Verpflichtungen gegeben, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst möglich macht oder auf deren Einhaltung der Teilnehmer vertraut hat und vertrauen durfte.

7.2 Eine darüberhinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit nach den gesetzlichen Regelungen bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt. Dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

8. Datenschutzhinweis

Die Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Teilnehmenden erfolgt unter strikter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die Speicherung und Verarbeitung der personenbezogenen Teilnehmerdaten erfolgt ausschließlich, soweit dies für die Ausführung und Abwicklung der Vertragsbeziehung mit dem Kunden erforderlich ist und solange der Veranstalter zur Aufbewahrung dieser Daten gesetzlich verpflichtet ist. Für die Anmeldung zur Veranstaltung ist das Erheben, Speichern und Verarbeiten der persönlichen Daten des Teilnehmenden unumgänglich. Die Daten der Teilnehmenden werden nur an Dritte weitergegeben, die direkt in den Tagungsablauf involviert sind, und wenn der organisatorische Ablauf dies erforderlich macht. Die UHHMG sowie Webex Cisco verarbeiten Daten als Auftragsverarbeiter. Für nähere Informationen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

8. Urheberrecht / Aufzeichnungen

8.1 Der Teilnehmer erhält ein einfaches, nicht ausschließliches Nutzungsrecht an den verfügbaren Inhalten des Fachtages. Es ist untersagt, die Texte, Videos oder sonstige Inhalte in irgendeiner Form zu reproduzieren, verarbeiten, vervielfältigen, verbreiten, öffentlich wiederzugeben und auf eine sonstige Art und Weise zu verarbeiten.

8.2 Der Veranstalter und die UHHMG können nicht verhindern, dass Teilnehmende Bilder oder Aufzeichnungen der virtuellen Veranstaltung anfertigen. Der Teilnehmende stellt den Veranstalter und die UHHMG insoweit von jeglicher Haftung und Inanspruchnahme durch andere Teilnehmer oder Dritte frei.

9. Sonstiges

9.1. Erfüllungsort ist Hamburg; Gerichtsstand für die wechselseitigen Ansprüche ist Hamburg, soweit es sich bei dem Teilnehmer um Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen handelt.

9.2. Soweit in diesen Teilnahmebedingungen die Schriftform vorgesehen ist, entspricht auch die Versendung einer E-Mail oder eines Telefaxes dieser Schriftform.

9.3 Für alle Rechtsbeziehungen, die sich aus der Anmeldung zur Teilnahme an Veranstaltungen, die vom Veranstalter angeboten werden ergeben, gilt deutsches Recht unter Ausschluss Internationalen Privatrechts und das ins deutsche Recht übernommene UN-Kaufrecht (CISG).

9.4. Vertragssprache ist Deutsch.

Stand: 09.03.2021


Impressum | Datenschutz | AGB